Tales of Symphonia – Vorwort, Prolog & Einführung

Hallo zusammen,

hiermit möchte ich mein neues Geschreibsel starten. Es handelt sich um die Tales of Symphonia Reihe. Hiervon gibt es zwei Spiele, fünf offizielle Manga-Bücher und einen Anime-Film, bestehend aus vier Parts. Die Filme werden derzeit auf deutsch übersetzt, habe sie natürlich bereits als BluRay-Box mit geheimen Extra auf Amazon vorbestellt.

Letzte Woche habe ich das Spiel (einen HD PS3-Port davon) durchgespielt und war wieder mal von der Story überwältigt. Daraufhin dachte ich mir “Hey, kannst doch mal ein bisschen darüber schreiben und die Story nacherzählen” und hier ist es:

 

Vorwort:

Zunächst einmal möchte ich einige generelle Worte verlieren. Ich habe in der Vergangenen Woche das erste Buch des Mangas erneut gelesen, um den Anfang der Story genau beschreiben zu können. Als ich das tat, kamen immer wieder Zweifel, ob ich die Story hier überhaupt nacherzählen sollte. Es gibt ein großes Problem an der Sache: Die Story und die Charaktere sind alle sehr sehr umfangreich. Wenn ich alles erzählen wollte, was im Spiel oder in den Büchern gezeigt wird, dann müsste ich hier viel zu viel schreiben. Nichtmal mündlich kann man die Geschichte so gut nacherzählen, wie es das Spiel oder die Mangas tun. Hierbei möchte ich kurz sagen, dass sich die Filme von der Storyauslegung her eher an den Mangas orientieren, dennoch aber einiges auslassen, daher erwähne ich diese nicht extra.
Die Geschichte und die Charaktere haben jedenfalls so viel Inhalt, dass das Spiel insgesamt rund 35 Stunden Spielzeit bietet, wenn man es einmal relativ schnell durchspielt, und dass sich der Manga auf fünf Bücher verteilt. Ich zweifle daher ein wenig daran, dass ich hier alles in vollem Umfang darlegen kann. Wer sich das dennoch antun möchte und die Story eventuell schon kennt, kann gerne weiter lesen.

Der Aufbruch:

Die Geschichte beginnt in dem kleinen Dorf “Iselia”. Hier sehen wir unseren Hauptcharakter Lloyd Irving, welcher sich in der Schule befindet. Im Unterricht wird derzeit eine alte Geschichte besprochen, die sich vor vielen Jahren auf der Welt abspielte. Die Geschichte handelt von dem Helden Mythos, der den längst vergangenen “Kahrlan Krieg” beendete und der Welt den Frieden brachte, in dem er einen Pakt mit der Göttin Martel schloss. Martel übergab den Menschen folgenden Auftrag:
»Ihr müsst mich aufwecken, sollte ich schlafen. Sonst wird die Welt zerstört«
Hier kommt Colette, eine Schülerin in der Klasse von Lloyd, ins Spiel. Colette ist die Auserwählte für die Reise der Welterneuerung. Dem Land geht es zur Zeit alles andere als gut und Sie soll eine Reise antreten, an deren Ende Sie zu einem Engel wird und damit die Welt erneuert. Dies ist praktisch der Prolog zur eigentlichen Story.
Durch die Fenster des Klassenzimmers scheint plötzlich ein helles Licht, als die eben genannte Geschichte behandelt wird. Die Professorin namens Raine Sage fordert die Schüler auf, eigenständig weiter zu arbeiten, da sie sich auf den Weg zum nahe gelegenen Tempel machen müsse, um zu schauen ob dort alles in Ordnung ist. Das Licht bedeutet die Ankunft des Orakels, welches Colette offiziell zur Auserwählten erklärt. Die Schüler arbeiten also alle weiter, nur Lloyd ist neugierig und möchte selbst schauen was dort los ist. Er fordert seinen besten Freund Genis (kleiner Bruder von Raine Sage) sowie Colette auf, ihn zu begleiten. Nach ein wenig Diskussion stimmen die beiden schließlich zu, da es Colette ja selbst direkt betrifft.
Am Tempel angekommen hören sie einigen Lärm von oben (der Tempel ist auf einem Berg gelegen). Ein Priester kommt herunter, er ist stark verwundet und rät den Schülern, weg zu laufen. Da diese jedoch nicht so sind laufen Sie schnell hoch um den anderen Priestern zu helfen. Oben angekommen erblicken Sie die Angreifer: Es scheint als wären es die sogenannten “Desians”. Die Desians sind eine Gruppe von Leuten, die im ganzen Land bekannte “Menschenfarmen” betreiben. Sie sind für das Leid des normalen Volkes verantwortlich und unterdrücken nahezu alle Bewohner dieser Welt. Lloyd ist sehr von sich überzeugt und greift die drei Desians an, um seine Freunde zu beschützen. Das geht soweit auch ganz gut, bis einer von denen einen etwas sehr viel größen Heranruft, gegen den Lloyd keine Chance zu haben scheint. Nach einigen Bemühungen liegt Lloyd am Boden, während der mächtige Desian zum finalen Hieb ausholt. Dieser Hieb wird von einer plötzlich erschienenen Person mit dunkler Kleidung abgewährt. Lloyd sieht nur die Rückseite dieses Mannes, dennoch hat er das Gefühl, ihn bereits zu kennen. Der Unbekannte besiegt den Desian mit einigen sehr gekonnten Angriffen und fragt Lloyd anschließend nach seinem Namen. Dieser Nennt seinen Namen und ergänzt folgende Worte: “Wer bist du, dass du nach meinem Namen fragst?”. Die Antwort auf diese Frage deckt auf, dass sein Name Kratos ist, er ein Söldner ist und die Auserwählte gegen Bezahlung begleiten und beschützen kann. Die Priesterin Phaidra bittet ihn, dies zu tun. Colette benötigt den Geleitschutz. Da die Reise zur Welterneuerung auch gleichzeitig eine Reise ist, um die Dedians zu vernichten. Diese währen sich natürlich dagegen.

Die Gruppe macht sich auf den Weg zum Altar. Hier erscheint ein Engel vom Himmel. Der Engel fragt Colette, ob sie bereit für Ihre Aufgabe sei. Colette bestätigt das und erhält anschließend auf magische Weise eine goldene Kette mit einem Edelstein versehen. Der Engel namens Remiel erklärt, dass Colette con nun an die Auserwählte ist und deutet durch das Fenster auf den Horizont. Hier erscheint ein unendlich hoch wirkender Turm. Remiel erklärt, dass dieser Turm ein Geschenk der Engel an dir Menschen sei und dass er das Ziel der Reise ist, denn dort würde auch Colette ein Engel und die Welt gerettet werden.

Nachdem der Engel verschwindet geht die Gruppe gemeinsam zum Dorf zurück…

 

 

Das wars an dieser Stelle, nächste Woche kommt dann die Fortsetzung. Ich hoffe es hat soweit inhaltlich als auch vom Stil her gefallen, andernfalls können Verbesserungs- und Erganzungsvorschläge gerne in den Kommentaren hinterlassen werden.

Bis demnächst,

Chris

FacebookTwitterGoogle+RedditWhatsAppBlogger PostPinterest

Leave a Reply